Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sa Okt 21, 2017 13:12



Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 Ernährung grüner Leguan - Ausgabe der Reptilia April/Mai 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Di Mai 29, 2007 13:45
Beiträge: 343
Beitrag Ernährung grüner Leguan - Ausgabe der Reptilia April/Mai
Hallo Ihr,

ich stehe gerade ziemlich auf dem Schlauch. In der Facebook Gruppe von Esther wurde gefragt, warum in der Zeitschrift Reptilia auf einem Bild ein Leguan mit einem Spatz im Mund zu sehen ist. Ich habe einmal den Verlag angeschrieben, sowie den Zoo in Klagenfurt, zu dem das Photo gehörte.

Nun habe ich die folgenden Antworten bekommen:
Liebe Frau ***,

die Geschichte zu dem Foto und der Bildautor werden in dem Artikel ja
genannt: Das Foto wurde vom Autor Alex Gutsche gemacht, und der Leguan
hat den Spatz am Futterplatz im Freilandterrarium selbst erbeutet.
Dass Grüne Leguane auch tierische Nahrung fressen, wenn sie sie
erwischen, ist lange bekannt und überall in der Fachliteratur
nachzulesen; ich verweise hier auf das Buch "Grüne Leguane" von Schardt,
Mutschmann und mir.
Diese Tatsache ändert nichts daran, dass die Tiere herbivor sind. Sie
reichern ihren Speiseplan bei Gelegenheit eben gerne mal an. In der
Natur haben sie dazu nicht allzu oft die Gelegenheit, sodass der Anteil
tierischer Nahrung insgesamt keine Rolle spielt. Im Terrarium sollte
deswegen auf die Zufütterung von tierischer Nahrung verzichtet werden,
zumal schon die in menschlicher Obhut bei uns verwendete pflanzliche
Nahrung natürlich nicht dieselben Nährwerte wie in der Natur aufweist;
durch tierische Nahrung erhöht sich die Gefahr ernährungsbedingter
Erkrankungen. Natürlich nur, wenn sie regelmäßig gereicht wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Heiko Werning
--
--
Redaktion REPTILIA, TERRARIA/elaphe & DRACO
Heiko Werning
Seestr. 101
13353 Berlin
Tel. 030-4534244
http://www.reptilia.de

Sehr geehrte Frau ***!



Die Nahrung der Grünen Leguane besteht zum größten Teil aus pflanzlicher Kost, sollte aber ausgewogen sein, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Das heißt, auch Insekten und trächtigen Weibchen auf jeden Fall tote Mäuse anbieten. Wie uns die Leguane in unserer Freilandanlage zeigen, wären Vögel für diese Baumbewohner aber passender. Ich werde demnächst einmal tote Fische anbieten, anzunehmen, dass sie diese auch annehmen müssten. Ich glaube, dass die Freilandhaltung uns einfach genauer zeigt, wie sich die Tiere verhalten und ernähren.

Mich wundert, dass Sie das noch nie gelesen haben, es steht so in fast jedem Ratgeber.



Mit freundlichen Grüßen



Helga Happ
Allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte
Sachverständige für Reptilien und Gifttiere
http://www.reptilienzoo.at
Reptilienzoo Happ GesmbH
9020 Klagenfurt
Villacherstr. 237
Austria

So, und ehrlich gesagt, gefallen mir diese Antworten nicht, aber davon einmal abgesehen, kann es ja auch durchaus sein, dass ich das wirklich im Buch von Werning etc. überlesen habe (kann auch gerade nicht nachsehen, da ich und das Buch weit voneinander entfernt sind). Einer, der Reptilia liest, hatte halt gefragt, ob grüne Leguane nun doch auch tierische Kost zu sich nehmen. Ich war vehement dagegen, dass mal Insekten mit verschluckt werden, okay, dass war mir auch klar. Aber wirklich nun Mäuse und so etwas? Auch wenn es sich bei Werning wiederum etwas anders anhört als bei der Frau Happ, aber irgendwie fühle ich mich echt nicht gut mit den Auskünften. Ich habe auch schon überlegt, ob ich meine Reptilienärztin mal anschreibe, aber erst einmal wollte ich das jetzt hier nochmal thematisieren (ich hatte Also angeschrieben, der meinte, ich sollte es doch hier einmal zum Thema machen), nur nicht in aller Öffentlichkeit. Ich sagte dem Fragesteller auch in der Gruppe zu, dass ich die Antworten dann posten wollte, aber so wie die jetzt geschrieben sind, habe ich kein gutes Gefühl mehr dabei, die so zu posten. Hat sich da wirklich etwas verändert oder war das wirklich schon immer so und hier hat man sich nur auf eine ausschliesslich pflanzliche Kost geeinigt (mit Sepiaschale halt)? Bin gerade eh nicht so gut drauf, daher sehe ich das vielleicht ja auch alles viel schlimmer an, als es wirklich ist?

Viele Grüße,

Claudia


Mi Mai 28, 2014 11:20
Profil
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 14, 2004 16:12
Beiträge: 4667
Beitrag Re: Ernährung grüner Leguan - Ausgabe der Reptilia April/Mai
Es ist schon so, wie der Heiko (den ich persönlich kenne) schreibt.
Es ist nicht das übliche Futter und Leguane sollten in der Gefangenschaft auf jeden Fall nur mit Grünzeug ernährt werden.
Ich kenne aber selber einen Fall, da hat sich ein freilaufender Leguan eine Maus geschnappt und verschlungen. Das Tier würde es nicht tun wenn es gar nichts fleischiges fressen und solche Kleintiere nicht als Futter ansehen würden. Der Leguan hat sich nicht übergeben. In der Natur werden die Tiere Vögel fressen wenn sie einen denn erwischen würden. Aber in der Gefangenschaft ist es ein Tabu, weil unsere Tiere ihre Ernährung nicht selber suchen und wählen können und die Zusammensetzung niemals optimal ist.
In manchen Bücher steht dass junge Tiere gelegentlich auch mal Fleisch brauchen. Ist sicher auch so.
Aber gefangene Tiere sind anders zu halten.
Ich bin hier leider auch nicht der Fachmann.

Von dieses Facebookberaten halte ich gar nichts. Und wie Esthers Kampf gegen die Windmühlen ausgeht ist eigentlich auch klar. Es gibt zu viele Windmühlen und für jede abgebrannt entstehen 2 neue. Ich bin in der Gruppe ja auch angemeldet, hab mich da aber zurückgezogen. Zuviele beratungsresistente und selbsternannte Reptiliengurus.

Die Aussage von Helga Happ ist natürlich falsch!

_________________
1.0 Iguana iguana iguana
0.1 Iguana iguana rhinolopha


Mi Mai 28, 2014 13:03
Profil
globaler Moderator
globaler Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Di Mär 23, 2010 12:59
Beiträge: 953
Wohnort: Dresden
Beitrag Re: Ernährung grüner Leguan - Ausgabe der Reptilia April/Mai
Hallo ihr Lieben

ich denke gegen FB-Gruppen ist kein Kraut gewachsen. Was war es einstmals noch einfach, damals als ihr mir mit Rat zur Seite standet. Heute nennt sich jeder Fachmann, hat noch nicht mal Tiere, bekommt die gerade von irgend wo her, hat nichts gelesen und keinen Plan von der Nahrung. Viele sind mit Unkraut hoffnungslos überfordert, haben aber zu jedem Blatt eine Meinung.

Meine FB-Gruppe versuche ich immer wieder auf das hier gebunkerte Fachwissen aufzubauen. Gibt es eines Tages diese Datenbank nicht mehr, fällt ein ganzes Fundament weg.

Tja, für einige Tiere kann man etwas tun. Das ist untern Strich genau das was man hier auch schaffen würde. Die FB-Gruppe ist offen und was diese Esther verzapft, wird sehr genau verfolgt.
Bine hilft auch hin und wieder mit, also so lange wir noch können, versuchen ich es auch weiter.

Zu der Tatsache, dass sich ein wilder Leguan einen Spatz erbeutete, habe ich die gleiche Meinung. Gelegenheit macht Diebe und die Natur hat andere Gesetze. Mit dem geringsten Aufwand das maximale erreichen. Man weiß nie, ob es noch einmal so eine Beute gibt, ergo ran an den Speck. Wir kennen andere Naturberichte, wo z.B. eine Pogona in Fressrausch gerät, weil Termiten schwärmen. Adulte Tiere sollen im Terrarium nur noch selten Insekten erhalten, in der Natur sieht das anders aus. Dort gibt es länger Insekten, als frische Kräuter.


Zum Futter in Gefangenschaft: es wurde schon alles gesagt. Minimale Aktivität, gerade so Lichtspektrum, Nahrung mit den falschen Informationen, unser Bestreben ist die Balance zu halten, ihre Nieren und Leber nicht zu versauen .... uff Punkt.

Liebe Claudia machen wir einfach weiter? Ich baue auf euch alle dort.
LG Esther


Mi Mai 28, 2014 18:13
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 3 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Impressum and Disclaimer
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de