Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sa Nov 18, 2017 9:11



Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Interesse an einen Grünen Leguan 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Sa Dez 28, 2013 18:15
Beiträge: 4
Wohnort: Aachen
Beitrag Interesse an einen Grünen Leguan
Hallo meine Lieben Terraristikfreunde,

da ich neu in diesem Forum bin möchte ich mich zunächst erst einmal vorstellen. Mein Name ist Danny, ich bin 24. Jahre jung und komme aus der schönen Stadt Aachen in NRW. Mein Beruf ist der so genannte Zerspanungsmechaniker, grob gesagt für unwissende: es ist ein Metallberuf :D. Zu meinen Hobbys gehört natürlich seid ca. 15 Jahren die Terraristik sowie jedliche Arten von Sport, jedoch am liebsten Fußball ( Alemannia Aachen ) bitte keine dummen Kommentare zu der Mannschaft hehe :razz:.

Nun aber zum eigentlichen Thema:


Seid Kind an ist mein Traum irgendwann mal einen/mehrere Grüne Leguane zu halten. Nun rückt dieser Traum immer näher, aber vorab möchte ich mir ganz gerne noch die ein oder andere Info einholen. Ich habe mir zwar Zwei Bücher vom Herrn Gunther Köhler: "Der Grüne Leguan im Terrarium + Der Grüne Leguan" und eine DVD die den Namen Der Grüne Leguan im Terrarium trägt bestellt, die allesamt aber immer noch nicht eingetroffen sind. :cry:

Erst einmal meine Terrarium Daten:

- Terrarium Größe (LxTxH) 300cm x 140cm x 220cm

- Großer Wasserteich mit einem Filtersystem und versch. Dekore im Wasser wie z.B Kiesel, Großer Stein zum drauf legen u.s.w Wobei der Teich mir nicht mehr gefällt. Vielleicht könnt ihr mir dort auch eine geeignete fertige Teichwanne die man kaufen kann empfehlen die ihr vllt. selber auch sogar benutzt?

- 2x Große Lüftungsgitter 1x an der Seite und 1x oben im Deckel. ( Lüftungsgitter die oft bei Türen vorkommen, falls ihr ungefähr wissen wollt was verbaut ist )

- Einrichtung des Terrariums: Große Kletteräste, versch. Kunstplanzen (bald hoffentlich Echte), Korkröhren und eine Rückwand aus Styropor und Flexfliesenkleber alles natürlich mit E-Hartz versiegelt und abgedichtet.

- Dazu ist noch eine in der Luft hängende ausreichend Große Höhle angebracht mit Bodengrund drin. Ich weiß zwar nicht ob die Tiere sie nutzen würden, was ich nicht ganz glaube, aber verkehrt ist sie denke ich auch nicht. Vllt. falls man ein Weibchen erwischt zur nutzung einer Eiablage o.Ä

Technik:

- 2x Solar Raptor von 70W und 150W ca. 70 cm vom Tier entfernt
- 2x2 Große Leuchtstoffröhren hängend an der Decke
- 1x kleinere Leuchtstoffröhre über den Teich an einer plattform hängend
- 3x 100 Watt Halogen Wärmelampen. ca. 45 - 65 cm vom Tier entfernt, je nach Astlänge

Wärme und LF im Terrarium:

Temperaturen im niedrigen Bereich von ca. 22 - 28 Grad, im Oberen Bereich an die 32 - 34 Grad und unter den Wärmespots an die 42 - 45 Grad.
LF liegt zwischen 55 - 80 % nach mehrmaligem Sprühen über den Tag verteilt. Meine Wassertemperatur im Teich beträgt um die 24 - 27 Grad.

Nun zu meinen Fragen:

Die erste Frage bezieht sich sofort einmal auf die LF im Terrarium, könnt ihr mir vllt. eine ziemlich gute Beregnungsanlage für die entsprechende Größe meines Terrariums empfehlen? bitte eine mit mehreren Düsen, denn ich kenne leider nur die Anlagen wo Zwei, sorry wenn ich es so sagen muss Popligen Düsen dran sind, die ich meines erachtens für die Terrariengröße nicht verwenden kann b.z.w möchte! soll schon etwas vernünftiges sein :D . Grund ist einfach das mehrmalige von hand Sprühen etwas hinten an zu stellen und auf der Arbeit nicht immer an meine LF denken zu müssen. PS: Bitte an den Teich denken hehe.

Bodengrund:

Was könnt ihr mir dort empfehlen? Ich selber wollte Ungedüngte und reine Blumenerde mit feinem Spielkastensand vermischt in einer Höhe von ca. 15 cm verwenden, hoffe das dies nicht ganz verkehrt ist!

Futter und dem dazugehörigen Vitaminpulver:

Füttern würde ich: Naja es gibt genügend Futterlisten und Mutter Natur ist auch nicht Übel, falsch machen werde ich dort sicherlich nichts. Und nein ich werde keine Tierische Kost verabreichen, wobei sich dort auch die Gemüter drum streiten!

Wie viel Futter kriegen die kleinen Grünen eigentlich am Tag, b.z.w reicht jeden Tag eine volle neue Schale oder sollte man mehrmals am Tag füttern?
im Adulten Zustand würde/wollte ich dann nur noch alle 2 - 3 Tage füttern, hoffe dies ist ok!? Interessant wäre auch ein vernünftiges Vitaminpräparat. Vielleicht könnt ihr mir dort auch etwas empfehlen, zwecks auch der Zusammensetzung? und nutzt man bei den Grünen Jungtieren sowie bei Adulten Tieren die Vitamine bei jeder Fütterung, wenn ja wie viel sollte man unter das Futter mischen u.s.w?

Züchter/Gute Verkaufsstellen:

Kennt ihr vielleicht gute Verkaufsstellen/Tierläden oder gar Züchter von Grünen Leguanen? denn ich vertraue bei weitem nicht jedem Tiergeschäft!!! Großes Interesse hätte ich an einen Grünen Leguan in der Farbform Rot oder an Iguana iguana rhinolopha. Jedoch steht dies hinten an solange die Tiere Gesund und Munter sind.

Schutzgitter bei den Lampen:


Ist es auf jedenfall Notwendig, b.z.w von großer Bedeutung alle Lampen mit einem Schutzschirm/Gitter auszustatten? Dran kommen sollten sie eigentlich nicht, ich weiß jedoch nicht wie die kleinen Hüpfer oder gar Adulte Tiere so drauf sind und ggf. vllt. doch mal dran kommen können indem sie sich doch irgendwie durchwurschteln!?

Nun zu meinen letzten beiden Fragen, hoffe ich nerve euch nicht :razz: .

Einzelhaltung/Vergesellschaftung:


Ist es möglich einen Grünen Leguan das Erste - 1 1/2 Jahr/en, bis das Geschlecht auch wirklich bestimmt ist alleine zu halten? Ich habe schon viel von der Einzelhaltung gehört, die auch ein Leben lang alleine bleiben, was sicherlich auch möglich ist. Jedoch bin ich der Meinung das man mind. 2 Tiere wenn nicht gar 3-4 Tiere haben sollte, wobei ich dann nicht weiß ob meine Terrariumgröße noch ausreichend wäre? Überlegt habe ich mir auch schon ob man die Tiere nicht Vergesellschaften kann mit anderen Arten wie z.B dem Stirnlappen Basilisken o.Ä, jedoch muss ich sagen das ich davon Absolut kein Freund bin verschiedene Arten an Reptilien in einem Terrarium zu halten, aber fragen kann man ja mal, vllt. habt ihr ja sogar auch Erfahrungen damit gemacht? Ich selber habe schon die Irrsten sachen gehört und mit eigenen Augen gesehen das z.B Kornnattern mit Echsen gehalten worden sind. Wie oben beschrieben soll es wirklich nur dazu dienen das der kleine doch nicht so ganz alleine ist. Denn sofort mehrere Grüne zu holen ist meines erachtens unverantwortlich, also zum mind. bei Jungtieren. Denn wenn es nicht passen sollte von den Geschlechtern her, hat man bald wieder mehrere Abgabetiere wie z.B die guten Hunde die unter dem Weihnachtsbaum landen und man nach 2 Monaten merkt man kann ihn oder will ihn doch nicht mehr behalten :). Erschießt mich bitte nicht, ich möchte ganz gerne ein Jungtier haben. Ich weiß, es gibt genügend Abgabetiere aber dies möchte ich nicht, seid mir bitte nicht böse. Denn ich habe immer wieder gute Erfahrungen mit Jungtieren gemacht, ob ihr es glaubt oder nicht z.B meine Bartagamen und einer meiner Warane sind was wie Hunde und so an mich gewöhnt das es schon fast unnormal ist (Ich weiß, Reptilien sind natürlich keine Schmusetiere).

Nun die letzte Frage zu meinem Roman :grin:

Auslauf:

Ist es möglich einen Grünen Leguan im Sommer oder gar auch im Winter wenn die Wärme passt in der Wohnung oder auch in einem Außengehege
(natürlich dann nicht im Winter) mit Aufsicht laufen zu lassen? ( Wenn denn gewollt von dem Tier )


Ich bedanke mich schon einmal recht Herzlich im vorraus bei allen Leuten die mir Antworten und ggf. falls ich etwas vergessen habe, mir weitere/andere Infos und anregungen geben zu können. Außerdem Wünsche ich Euch, euren Familien und natürlich euren Tierchen einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2014. Bleibt allesamt Gesund und Munter :grin:.

PS: Es ist Spät, Schreibfehler dürft ihr gerne behalten hehe.
PPS: Ich selber bin in noch einem Forum unterwegs, wo mir leider noch nicht geantwortet worden ist, daher habe ich den Text etwas abgeändert jedoch kopiert und hier eingefügt! wollte es nur einmal sagen denn nicht das sich hier nachher jemand auf den Schlips getreten fühlt, grund dafür ist natürlich auch von vielen, mehrere Meinungen zu hören um bestens Informiert zu sein. Hab mir auf jedenfall ne Menge Mühe gegeben ;)

Mfg Danny -green-


Sa Dez 28, 2013 22:31
Profil
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 14, 2004 16:12
Beiträge: 4667
Beitrag Re: Interesse an einen Grünen Leguan
wow! tolle Vorstellung! sei Willkommen.

zu deinen vielen Fragen:
Terrarium
die Größe ist gut und reicht für ein Pärchen
Licht
Tausche bitte die 2 Leuchtstoffröhren gegen 2 HQI-Lampen aus. Nur diese Art Lampen liefern ausreichendes Lichtspektrum und Lichtstärke.
150 Watt-Lampen gibt es bei ebay aus Geschäftsauflösungen (hängen dort ja oft zur Ausleuchtung) für um die 50 €.
Wärme und LF
Temperaturbereiche sind gut.
Zur Erhöhung der Luftfeuchte (in der Natur haben die Tiere ja fast 100%) empfehle ich dir den Einbau einer Beregnungsanlage.
Allerdings schaffe ich es trotz Beregnungsanlage auch selten über 80% Luftfeuchte. Die Wärme im Terrarium lässt leider schlecht höhere Werte auf Dauer zu.
Aber eine etwa stündliche eine Minute lange Regendusche ist dennoch nicht zu verachten.
Viele von uns verwenden als Pumpe eine Set mit
M.R.S. Whisper Power Pump: http://www.btd24.de/Druckpumpen-Pumpen/ ... ::664.html
Da gibt es auch tolle Düsen mit Mehrfachgelenken und unterschiedlichen Sprühköpfen. Die Pumpe schafft ausreichenden Druck und Düsen. Ich selber habe 6 Stück
dran. Die Pumpe ist flüsterleise und vibriert auch kaum.
hier ein Komplettsatz: http://www.btd24.de/Beregnungsanlagen-B ... :1111.html
Bodengrund
genau so. Mische Blumenerde (völlig ungedüngte Erde gibt es leider nicht) mit Spielsand und Torf. Die Tiere fressen ja eigentlich keine Erde.
Futter
Immer soviel füttern, dass noch etwas in der Schüssel bleibt. Eine genaue Mengenangabe kann man nicht benennen. Das ist immer unterschiedlich und abhängig von der Jahreszeit. Wenn der Löwenzahn blüht fressen meine beiden Tiere schon mal 3 randvolle große Schüsseln, momentan zusammen gerade mal eine.
Mehrmals füttern ist natürlich gut, wenn du das arbeitsmäßig ermöglichen kannst. Ich kann meine Tiere leider nur einmal am Tag füttern.
Zur Zugabe von Mineralien und Vitaminen kann ich dir unsere Esther ans Herz legen. Sie mischt uns, gegen Selbstkostenpreis, eine supergeeignete, ausgewogene Mischung.
Züchter
Am Besten wäre natürlich du nimmst ein Tier aus einer Auffangstation (da kommt mein Männchen auch her). Wir wollen nämlich dass nicht mehr gezüchtet wird.
Wenn Züchter Tiere los werden die Tiere weiter züchten und immer mehr Tiere werden an Müllstandplätzen ausgesetzt und landen in Auffangstationen. Schau mal hier im Marktplatz.
Schutzgitter
Wenn die Lampen frei hängen und ca. 60 cm Abstand von den Kletterstämmen entfernt sind braucht man sicherlich keinen Schutz. Direkt anspringen tun die Tiere die Lampen nicht. Die kommen eher durch Zufall da ran, wenn sie sich im Weg befinden.
Einzelhaltung
Du hast alles dazu gesagt. Besser kann man es nicht schreiben.
Wohnungshaltung
Ein klares Nein! Du kannst das Tier sicher mal spazieren gehen lassen, aber nicht längere Zeit in der Wohnung halten. Du müsstest sonst in der Wohnung ein tropisches Klima erzeugen mit über 30 C und hoher Luftfeuchte. Das hältst du als Mensch aber nicht lange aus, von den Nebenkosten für die Energie gar nicht zu reden. Das normale Raumklima ist zu kalt und zu trocken und macht die Tiere krank.

_________________
1.0 Iguana iguana iguana
0.1 Iguana iguana rhinolopha


So Dez 29, 2013 11:02
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa Dez 28, 2013 18:15
Beiträge: 4
Wohnort: Aachen
Beitrag Re: Interesse an einen Grünen Leguan
Hallo Aldo,

vielen Dank für deine Begrüßung und deiner ganzen Antworten -green-.

Die Leuchtstoffröhren sind keine, wie soll ich es ausdrücken, normalen Röhren für 20€ aus dem Baumarkt oder aus dem Tierladen. Die Röhren sind speziell und sehr sehr Hell. Dazu kommt eben noch die Helligkeit der anderen Lampen. Die Röhren erstrecken sich über der gesamten Länge des Terrariums. Bei gelegenheit werde ich auf jedenfall, wenn es denn komplett fertig ist, Fotos vom Terrarium machen und diese hier im Forum einfügen. Aber eine Überlegung die 2 HQI´s noch dazu zu nehmen hatte ich, habe aber angst das es dann evtl. im Terrarium zu warm werden könnte oder? Denn die HQI´s geben sicherlich viel mehr Wärme ab, als die Röhren! Ich bin nämlich kein freund von zu viel Wärme in Terrarien, ich habe es lieber wenn es in Terrarien eher etwas kälter ist, als zu warm. Korrigier/t mich wenn ich falsch liegen sollte hehe :-o.

Die Beregnungsanlage sieht wirklich sehr interessant aus, werde ich mir die Tage auf jedenfall besorgen vielen dank dafür.

Gut dann werde ich den Bodengrund, wie von dir beschrieben auch so in das Terrarium einbringen. Gibt es dort ein Mischverhältnis oder soll ich dies einfach nach Gefühl gestalten? und die 15 cm Bodengrund reichen vollkommen aus oder?

Kannst du/ihr mir vllt. noch einen schönen Teich der auch für ein Adultes Tier ausreichend wäre empfehlen? meiner gefällt mir nämlich nicht mehr (Eigenbau). Im Netz finde ich nicht wirklich viel, aber ehrlich gesagt habe ich mich mit Teichen noch nie ausgekannt b.z.w auseinander gesetzt da verlasse ich mich lieber auf eure eigenen Erfahrungen. Interesannt wäre auch noch wie Gestaltet ihr diese, füllt ihr den Teich ausserhalb je nach Tiefe des Teiches rund herum voll mit Bodengrund auf damit es auch vernünftig aussieht und man nicht einfach so den Kunstoffkübel drin stehen hat, oder wie macht man das am besten?

Das mit dem Futter kann ich dann also so gestalten wie ich es eben kann, hatte nur Angst das es vllt. nicht ausreichen würde nur einmal am Tag zu füttern. Je nach meinen Arbeitszeiten kann man ja Morgens und Nachmittags eine Schüssel, je nach gebrauch b.z.w verbrauch der Tiere reinstellen. Nochmal die Frage zu den Vitaminen und Mineralien; Mischt ihr diese bei jeder Fütterung unter das Futter, 1x Wöchentlich oder wie handhabt ihr das? Interessant wäre auch die Menge die man untermischen sollte, hängt denke ich vom Gewicht u.s.w des Tieres ab oder? aber vielleicht gibt es ja auch einen Allgemeinen Wert fürs erste. Werde mich dann bei der Esther melden zwecks weiterem. Kannst du mir vielleicht sagen wie Esther hier im Forum heisst? wäre sehr nett :lol:

Das mit dem Züchten verstehe ich natürlich, und hatte ich mir auch schon gedacht. Aber es hätte ja trotzdem sein können das einige hier vllt. eine Anlaufstelle kennen. Nur du hast natürlich recht, nachher gibt es wieder viel zu viele Tiere in den Auffangstationen. Werde mir dies auf jedenfall gut durch den kopf gehen lassen.

Gut wenn die Tiere nicht auf Lampen springen o.Ä, dann dürften diese auch nicht erreicht werden können b.z.w hoffe ich es. Meine Lampen hängen mittig an der Decke über den Ästen u.s.w. sollte also nichts passieren :grin:

Eine Sache habe ich noch, ich habe mir überlegt eines meiner anderen Terrarien (LxTxH) (250cmx120cmx160cm) als Aufzuchtsbecken b.z.w Quarantänebecken zu nehmen. Man weiß ja denke ich nie genau wenn man ein Tier erhält ob es auch 100000% Gesund und Munter ist! würdet ihr mir dort zustimmen oder ist dies eher egal? Ich Persönlich würde es besser finden, dann kann ich das Endterrarium nämlich komplett fertig gestalten und wenn es dann soweit ist, weiß ich aber auch zu 10000% das, dass Tier in Ordnung ist :-o.

Vielen Dank nochmal

Mfg Danny


So Dez 29, 2013 23:27
Profil
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 14, 2004 16:12
Beiträge: 4667
Beitrag Re: Interesse an einen Grünen Leguan
Bei den Leuchtstoffröhren geht es nicht nur alleine um die Lichtausbeute. Die Lampen sollen auch Wärme erzeugen. Die Tiere verbinden Licht automatisch mit Wärme/Sonne. Die Wärmeabgabe bei Röhren ist ja nur minimal. Aber stimmt schon, zuviele Lampen machen das Terrarium sicherlich zu warm.

Ich kann dir mein Mischungsverhältnis sagen.
Ein Sack Blumenerde 50 Liter, einen Sack Torf 20 Liter, einen Sack Spielsand 15 Liter. Mit 15 cm bist du ausreichend. Ich selber habe 12 cm (gestern gemessen).

Als Teiche verwenden viele hier diese schwarzen Becken aus dem Baumarkt. Ich habe einen 140 Literteich. Die sind schön geformt und haben auch Stufen. Diese Becken sind auch recht kostengünstig.

Futterzugabe
Bei 2 Tieren und unterschiedlichem Hunger ist eine Dosierung je Tier nicht möglich. Mein Kerl bekommt mit Sicherheit die doppelte Menge ab - teilen tut er nicht. Also ich gebe 2 mal die Woche einen Teelöffel der Jade-Spezialmischung über das Futter. Klar kann man die Zugabe auch genau nach Bedarf und Gewicht der Tiere auch ermitteln nur exakt Verabreichen wird schwierig. Auch wenn es Rosi wieder kritisieren sollte ;) - frei Schnauze, 2 mal wöchtenlich einen Teelöffel für 2 Tiere.
Esther heißt hier Jade (unsere Moderatorin).

Fütterung
Du kannst es ja proboeren. Aber früh haben die Tiere noch keine ausreichende Betriebstemperatur. Vor Mittags bewegen die sich kaum und fressen auch nicht. Und bis dahin ist das Futter vertrocknet oder vergammelt und dann gehen die Tiere eh nicht mehr ran.
So meine Erfahrungen.

Auffangstation
Unsere Tiere sind zwar strunzenddumm! :wa: aber irgendwie dankbar. Unser Kerl hat uns ausgesucht. Der kam als einziges Tier immer dorthin an den Zaun des Freigeheges wo wir standen (er war einer von 12 Kerlen) und bettelte dass wir ihn mitnehmen. Der ist so lieb und handzahm. Unser Weibchen kam als 10 cm langes Baby zu uns und zickt nur rum - bis heute. Ich würde mir ein Tier nur immer wieder aus einer Auffangstation holen. Auch wenn es sicher nicht stimmt - die Tiere aus schlechter Haltung sind dankbar.

Quarantäne
Da du ja nur ein oder zwei Tiere kaufst ist ein Quarantänebecken sicher nicht notwendig. Das endgültige Terrarium ist dann gleichzeitig auch das Beobachtungsbecken. Wenn sie krank sind oder gar sterben musst du das Terra ohnehin desinfizieren - egal ob Quarantänebecken oder engültiges. Milben und ähnliches Zeugs kannst du dir später mit dem Futter auch ins Terrarium holen. Ich selber war da "mutig" und hab überhaupt keine Quarantäne eingehalten. Wenn wir aus dem Urlaub aus Indien kommen dürfen wir ja schließlich auch gleich am selben Tag noch in ein Kino opder eine volle Discothek obwohl ich 10 Stunden vorher im Ganges baden war. :grin:

_________________
1.0 Iguana iguana iguana
0.1 Iguana iguana rhinolopha


Mo Dez 30, 2013 7:30
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa Dez 28, 2013 18:15
Beiträge: 4
Wohnort: Aachen
Beitrag Re: Interesse an einen Grünen Leguan
Hallo Aldo,

danke für deine Antworten, nun bin ich erst einmal bestens informiert vielen dank. -green-

Sobald ich komplett mit meinem Terrarium fertig bin, werde ich auf jedenfall Fotos hier ins Forum einstellen. Jedoch brauche ich dafür noch etwas Zeit :smile:.

Vielen dank nochmal

Mfg Danny


Mo Dez 30, 2013 17:22
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 24, 2012 12:52
Beiträge: 265
Wohnort: Nähe Pulsnitz/Sa.
Beitrag Re: Interesse an einen Grünen Leguan
Hallo Danny. Schön das Du hier her gefunden hast.

Nen guten Tip für Beregnungsanlagen. mw-beregnungstechnik.de (ich hoffe ich darf so Werbung machen?) Da hab ich meine Anlage gekauft. Maximilian hat mir nach meiner Terrariengröße die optimale Anlage zusammen gestellt.

Zum Teich. Ich hab auch so nen Plastikteil ausm Baumarkt(400L). Aber Du brauchst eine "ordentliche" Filteranlage dafür. Die Tiere werden es dankend als Toilette annehmen. Zum baden eher nicht.

Zur Beleuchtung. Die LSR überm Teich würd ich lassen. Macht keinen Sinn und ist u.U. gefährlich. Wasser und Strom vertragen sich nicht recht.

Fotos. Stell lieber schon während des Bau´s Bilder ein. Hab ich auch so gemacht und es hat mich vor sehr gravierenden Fehlern bewahrt !!

Ach zur Größe. Hast du die Möglichkeit die Tiefe noch zu ändern? 1.80m-2,00m wären schon besser. Damit die sich auch nach hinten verdrücken können, falls sie doch Scheu/Angst haben.

Pflanzen. Es ist sicher immer schöner mit echten Pflanzen, jedoch können Dir hier fast alle bestätigen, das das vergebliche Liebesmüh ist. Die werden ziemlich alles plattwalzen oder fressen. Zumindest wenn sie groß sind. Bei mir hält es sich in Grenzen mit den Schäden. Aber kurz vor der Eiablage sind alle Pflanzen in erheblciher Gefahr und jetzt auch extrem gezeichnet von dem Aktivitäten meines Weibchens.

Ansonsten schau einfach in den Baudokus hier rein. Dort findest Du so ziemlich alles (auch mit Bildern),was Du für den Bau brauchst.

Und UV Lampe nicht vergessen!

Bei Fragen biste hier absolut richtig.

In diesem Sinne

Greez Mirko

_________________
Irgendwas ist Immer !!!


Do Jan 02, 2014 16:41
Profil
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 14, 2004 16:12
Beiträge: 4667
Beitrag Re: Interesse an einen Grünen Leguan
Mikele hat geschrieben:
Aber Du brauchst eine "ordentliche" Filteranlage dafür. Die Tiere werden es dankend als Toilette annehmen. Zum baden eher nicht.
eine alte Aquarienfilteranlage reicht. Das Wasser muss nur umgewälzt werden. Wenn die Tiere das Becken als Toilette nehmen wird das Wasser alle 3 Tage gewechselt und wenn nicht eben einmal in der Woche. Das Wasser soll ja kein Biotop werden, zumindest halte ich keine Fische darin. Eine teure, große Anlage halte ich deshalb für nicht notwendig. Wenn du hier mal liest gibt es auch Wasserbecken in die gar nicht gekotet wird. Also liegt das wohl eher an den Tieren und kann nicht verallgemeinert werden. Die Erfahrung muss jeder für sich selber machen. Bei mir kackt ausschließlich der Kerl ins Wasser, sie niemals.
Mikele hat geschrieben:
Zur Beleuchtung. Die LSR überm Teich würd ich lassen. Macht keinen Sinn und ist u.U. gefährlich. Wasser und Strom vertragen sich nicht recht.
Die Lampe muss nur hoch genug hängen. Ich finde eine Lampe über dem Becken aber gerade schön. Manche Tiere halten sich auch gerne am Beckenrand auf. Mein Kerl liegt dort einen Großteil des Tages. Ist also reine Geschmackssache.
Mikele hat geschrieben:
Hast du die Möglichkeit die Tiefe noch zu ändern? 1.80m-2,00m wären schon besser. Damit die sich auch nach hinten verdrücken können, falls sie doch Scheu/Angst haben..
so groß wie möglich ist natürlich immer schön. Allerdings haben wir uns nach langer kontroverser Diskussion auf Mindestmaße geeinigt und wollen hier auch nicht mit anderen Maßen um uns werfen. Als Mindestmaß gilt in Fachkreisen 1,5 m. Mehr ist aber natürlich besser und ein Zimmer mit 5 x 4 m sicher noch schöner. Ich gehe davon aus, dass jeder so groß baut wie möglich und deshalb sind die Maße sicher auch ausgereizt.

_________________
1.0 Iguana iguana iguana
0.1 Iguana iguana rhinolopha


Fr Jan 03, 2014 7:20
Profil
globaler Moderator
globaler Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Di Mär 23, 2010 12:59
Beiträge: 953
Wohnort: Dresden
Beitrag Re: Interesse an einen Grünen Leguan
Hallo

Aldo hat geschrieben:
Mikele hat geschrieben:
Aber Du brauchst eine "ordentliche" Filteranlage dafür. Die Tiere werden es dankend als Toilette annehmen. Zum baden eher nicht.
eine alte Aquarienfilteranlage reicht. Das Wasser muss nur umgewälzt werden. Wenn die Tiere das Becken als Toilette nehmen wird das Wasser alle 3 Tage gewechselt und wenn nicht eben einmal in der Woche.


eventuell kann ich diese Aussage bildlich belegen?
Schau mal diesen Strang an: viewtopic.php?f=6&t=5082&p=49459#p49459
Genau so sah der Teich gestern wieder aus. Ich hatte wegen dem Hausfrieden darauf verzichten über die Feiertage auffällige Wartungsarbeiten vorzunehmen. Gestern ließ ich das Wasser ab, reinigte die Teichpumpe und Teichfilter. Aldo sagt es, man sollte das öfter machen, nur abfischen reicht nicht.

Grüße Esther


Fr Jan 03, 2014 10:04
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Sa Dez 28, 2013 18:15
Beiträge: 4
Wohnort: Aachen
Beitrag Re: Interesse an einen Grünen Leguan
Hallo Leute,

@Mikele, die Lampe über dem Teich hängt ziemlich hoch und ist auch nur eine kleine Röhre die aber auch Geschützt ist durch ein gestell. Hab nicht nur einfach so die Röhren ins Terrarium geklatscht hehe.

Zudem habe ich bereits eine Filteranlage, ist eine Eheim Professional 3 für ca. 300 - 400 Liter ausgelegt.

Terrarien habe ich schon einige gebaut hehe, werde aber nun doch erst einmal falls es ein Jungtier werden wird nehmen. Denn das Terrarium steht schon aufgebaut in meinem Wohnzimmer ist jedoch noch nicht eingerichtet u.s.w. Wenn es kompl. fertig ist werde ich einmal ein paar Bilder einstellen.

Aus Platzmangel kann ich leider nicht mehr viel in der Größe ändern vllt. 10 - 15cm, aber ich denke meine Terr. Maße sollten trotzdem genügen oder? kenne z.B Leute die in der Länge nur 1,5m haben dafür in der Tiefe 2,5m. Ich denke das gleicht sich irgendwo alles aus. Klar ist Größer immer besser, verstehe ich natürlich und unterschreibe ich auch so, nur es gibt auch einige Leute die es übertreiben, wenn man so denkt müssten alle Tiere in die Natur und nicht ins Heim vom Menschen. Mit dem übertreiben meine ich natürlich nicht dich. :grin:

Wieso sollte ich die UV Lampe vergessen? habe sogar 2 UV Lampen von Solar Raptor verbaut mit 1x 70 W und 1x 150 W, oder reichen diese nicht aus? habe die Lampen auch länger brennen, nicht wie man z.B eine Osram Ultra mit 300 Watt in gebrauch nimmt die nur ca. 20 - 30 Min am Tag brennt. :grin:

Aber vielen dank für eure ganzen Antworten und Hilfestellungen, für weitere Tipps bin ich natürlich immer sehr dankbar. -green-

Mfg Danny


Fr Jan 03, 2014 15:18
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 9 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Impressum and Disclaimer
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de