Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: So Aug 18, 2019 12:57



Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Eine Freundin für Spandau 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Di Apr 25, 2006 16:14
Beiträge: 176
Wohnort: Phuket Thailand
Beitrag Eine Freundin für Spandau
Moin meine Lieben,

alle Jahre wieder meldet sich mal der Moskito aus dem z.Zt. ziemlich verregnetem Thailand. Hoffe es geht Euch und Euren
Tierchen allen gut.

Mein Spandau ist inzwischen doch recht gross geworden und es geht ihm sehr gut...obwohl es ihm natürlich wesentlich
besser gehen würde wenn der konstante Regen endlich einmal aufhören würde.

Weshalb ich aber hauptsächlich tippe, ist das ich mir heute morgen ein Mädchen für meinen Dicken angesehen habe.
Sie ist ziemlich, sagen wir einmal heruntergekommen, hockt sicher nicht erst seit gestern in einem KÄFIG der nur halb so gross
wie sie lang ist und sieht schrecklich aus. Hab mich auf den ersten Blick verliebt, obwohl sie weder Rückenstacheln, dafür aber einige verkrüppelte Zehen und drei völlig fehlende und einen Schwanz von dem einmal 2 Drittel abgetrennt sein müssen die nachgewachsen sind aber aussehen als würden sie gar nicht zum Körper gehören. Sie hat gelbe Augen und kam mir sofort als ich den Käfig öffnete entgegen, ist absolut kein bisschen aggressiv oder scheu gewesen und liess sich bereitwillig auf den Arm nehmen.

Meine Frage an Euch nun. Sie ist doch etwa ein gutes Drittel kleiner und wesentlich leichter als mein dicker Spandau. Ausserdem ist sie meiner Meinung nach auch älter, sieht aber körperlich schwer zurück geblieben aus. Angeblich hatte sie gerade ein Gelege und dieses auch erfolgreich ausgebrütet. Ich würde sie einfach gern aus der Hand dieser Leute befreien.

Morgen vormittag kann ich sie erst einmal abholen sagte man mir, ich sagte denen das ich erst sehen will wie sie mit meinem Spandau klarkommt, hab ein bisschen Panik das mein Dicker sie zerquetscht......der hat ja noch nie ne Freundin gehabt (:

Was sagt Ihr dazu? Bin für jeden Tip dankbar.

Liebe Grüsse
Uwe

_________________
Wer immer das tut was er schon kann,
wird immer das bleiben was er schon ist.


http://my.opera.com/moskitos/albums/
++ KLASSE STATT MASSE ++


Sa Mär 26, 2011 8:25
Profil Website besuchen
Expert(in/e)
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 05, 2006 19:48
Beiträge: 1165
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
Hi, Uwe,
das mußt Du einfach testen. Eine Garantie gibts nie, aber man kann erst urteilen, wenn man die beiden Tiere zusammen gesehen hat.
Daher: nimm Dir viel Zeit, wenn Du sie zusammensetzt, und geh erst mal gar nicht mehr weg.
Bis klar ist, daß sie sich verstehen.
So wie das klingt, waren BEIDE noch nie in Gesellschaft, daher wären alle Bemerkungen zu dieser Vergesellschaftungen reine Spekulation oder Hellseherei :-)

Viel Glück - und berichte!!!

Liebe Grüße
Heike

_________________
Bild


Sa Mär 26, 2011 10:29
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di Apr 25, 2006 16:14
Beiträge: 176
Wohnort: Phuket Thailand
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
Hi Heike,

mach ich auf jeden Fall. Eigentlich wollten wir die Kleine schon am Sonntag abholen um mal zu sehen wie sie die beiden so klarkommen. Blöderweise regnet es seit einer Woche beinahe ohne
Unterbrechung und da ist mein Dicker eh immer nich so gut drauf. Grüne sind wie Pflanzen (: bei Regen frisst der und bewegt der sich nicht....dabei könnte er reinkommen ins trockene aber
da müsste er natürlich zehn Schritte oder drei Meter laufen....also dann lieber im strömenden Regen pennen und hoffen das man noch wächst...

Ich poste wenns was Neues gibt
Grüsse nach D-Land

_________________
Wer immer das tut was er schon kann,
wird immer das bleiben was er schon ist.


http://my.opera.com/moskitos/albums/
++ KLASSE STATT MASSE ++


Di Mär 29, 2011 6:16
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Di Apr 25, 2006 16:14
Beiträge: 176
Wohnort: Phuket Thailand
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
SOoooooo, heute war es dann doch endlich soweit. Bedingt durch das absolut schlechte Wetter hier (Dauerregen seit Tagen) haben wir die erste gemeinsame Begegnung auf heute verschoben.
Wird eine provisorische erste Nacht, da ich sie noch nicht zusammen alleine lassen will, ohne zuvor noch etwas zu bauen im Gehege....Holz und Seile sind schon wieder Kubikmeterweise gekauft worden (: Hier ein Bericht für diejenigen die es interessiert und ein paar Bilder.





Bild









In diesem Gefängnis hat sie bisher gelebt...unvorstellbar aber Tiere zählen in Thailand in etwa so viel wie Steine oder Holz, traurig aber wahr, vor allem wenn man weiss das es sich um ein buddhistisches Land handelt. Handy zum Grössenvergleich




Bild








Sie hat keinerlei Rückenkamm und mir ist inzwischen auch klar warum. Ich denke das sie konstant zum züchten missbraucht wurde, und zwar seitdem sie geschlechtsreif ist. Da Leguanböcke
sich gern im Hals, bzw. Nacken ihrer Liebsten verbeissen ist es schwer dort bei konstanten Vergewaltigungen etwas nachwachsen zu lassen.




Bild








Die Krallen sind teilweise gar nicht vorhanden oder verkrüppelt, was sicherlich auch an der Haltung in diesem Käfig liegt. Sie fiel schon nach wenigen Minuten im neuen Gehege von einem
Kletterbaum da sie sich nicht halten konnte. Sie hat weder die nötige Kraft, noch Muskeln entwickelt für ein normales Leben, doch das bekomme ich hin in einigen Wochen mit viel Geduld
und Anregungen zum klettern. Sie will ja klettern das merkt man.




Bild








Auf diesem Bild ist einigermassen zu sehen das der Schwanz einmal abgetrennt gewesen sein muss. Er ist relativ gut wieder nachgewachsen und sie kann ihn nutzen. Bessere Photos kommen wenn das Wetter besser ist und sie sich etwas eingewöhnt hat, ich will ihr nicht gleich am ersten Tag zuviel Stress machen.




Bild








Das ist die aktuelle Lage. Der Dicke draussen auf SEINEM Gehege und der Zwerg darunter. Leider ist der Grössenunterschied nicht so gut erkennbar, liefere die Bilder nach wenn es jemanden interessiert.





Bild







Zum Schluss noch unser Dicker Spandau. Stolz wie Oskar und weicht keine Sekunde von ihrer Seite, ich wette der kann kaum schlafen heute nacht weil er Schmerzen im Nacken von der konstanten Headbangerei hat :wa:

Bild



Ich wäre dankbar für einige Tips. Weiss zum Beispiel jemand wie und ob man überhaupt das Alter von Iggis schätzen kann? Ich würde gern ungefähr wissen wie alt die Kurze ist. Ausserdem bin ich natürlich für jeden anderen Tip zur Vergesellschaftung der beiden dankbar. Wird sicherlich anstrengend konstant aufzupassen wenn die beiden erst mal zusammen in dem Gehege sind...sollte ich vermutlich besser nicht weggehen? Sie nur zusammen lassen die erste Zeit wenn ich in der Nähe bin? Hab Panik das der Dicke sie mit seinem Gewicht zerdrückt oder sie zu stark in den Nacken beisst....kann man ihn sicherlich schwer von abhalten denke ich, immerhin seine erste Freundin und manN versteht das ein wenig :piep:

liebe Grüsse erstmal an alle und DANKE im Vorraus für die Hilfestellung.... ;)

_________________
Wer immer das tut was er schon kann,
wird immer das bleiben was er schon ist.


http://my.opera.com/moskitos/albums/
++ KLASSE STATT MASSE ++


Mi Mär 30, 2011 12:05
Profil Website besuchen
Expert(in/e)
Benutzeravatar

Registriert: So Jun 05, 2005 1:03
Beiträge: 683
Wohnort: Dresden
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
Hallo.
Schlimme Sache. Auf den Bildern, wo sie allein drauf ist, wirkt es gar nicht so schlimm, da sieht sie halt etwas abgemagert aus aber auf dem Bild, wo beide zusammen drauf sind, erkennt man schon, dass sie ziemlich mickerig ist.
Genauso wie du denkst, sie erstmal nur unter Aufsicht zusammen lassen, so würde ich es auch machen. Dann erkennst du ja schon, wie sie miteinander zurecht kommen.
Grundsätzlich sind die Tiere sehr kräftig und auch kleine Weibchen können schon ziemlich zickig sein und sich gut gegen Männchen wehren.
Gut bei deiner, die nichtmal richtig klettern kann ist das sicher was anderes. Wenn du meinst, sie haben mit dem Tier gezüchtet, dann frage ich mich: Was haben die denn mit dem ganzen Nachwuchs angestellt? :shock:
Das Alter kann man wirklich nicht sagen aber wenn sie bereits mehrere Gelege hatte, dann wird sie schon einige Jahre alt sein. Es gibt ja immer nur 1 Gelege im Jahr und geht auch erst mit 2 - 3 Jahren los.
Ich würde es einfach versuchen. Im Zweifel, sollte er wirklich auf die Kleine los gehen, mußt du halt dazwischen gehen.
Aber das wird schon klappen. Ich halte auch ein Weibchen, das im Vergleich zum Männchen relativ klein ist und sie kann sich gut gegen ihn wehren, war noch nie ernsthaft verletzt. Früher hatte ich mal ein ähnliches Weibchen wie deins, aus absolut schlechter Haltung schon mit meinem Männchen, das ich jetzt immer noch habe, zusammen übernommen. Diese Dame war auch sehr klein und dünn und konnte trotzdem extrem zicken und wenn sie genickt hat, hat sich der große Kerl nicht mal an ihr vorbei getraut.
Ach, probiers einfach aus, Platz genug habt ihr ja, dass sie sich auch aus dem WEg gehen können und ich denke mal, dein Dicker wird auch froh sein, dass er überhaupt mal eine Partnerin hat und sich hoffentlich zusammen reißen.
Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass er am Anfang euphorisch sein wird und seinen Paarungstrieb ausleben möchte und dass ihr sie vielleicht deshalb temporär noch getrennt halten müßt...
Ich hoffe mal dass es gut funktionieren wird. Was würde denn sonst mit der Kleinen passieren? Du würdest sie doch hoffentlich nicht zurück geben? Ich denke mal aufgepeppelt ist sie schnell bei guter Pflege.


Mi Mär 30, 2011 12:22
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di Apr 25, 2006 16:14
Beiträge: 176
Wohnort: Phuket Thailand
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
Zitat:

Wenn du meinst, sie haben mit dem Tier gezüchtet, dann frage ich mich: Was haben die denn mit dem ganzen Nachwuchs angestellt? :shock:



Hallo,

dank Dir erstmal für Deine aufbauenden Worte. Wir haben den Vorbesitzer auf einem Wochenendmarkt hier getroffen wo er damit beschäftigt war Babyphytons und kleine Grüne zu verkaufen die etwa so 15cm klein waren. Er hatte 4 davon in einem kleinen Käfig dabei. Ich fragte nach einem Weibchen in Spandaus Grösse und er erzählte mir von ihr und das sie grad ein Gelege hatte. Zum Alter wusste er auch nichts genaues aber wenn du den Käfig gesehen hast kannst du dir in etwa vorstellen wie sehr ihn das interessiert hat. Für den ist wichtig Kohle zu machen und die Viecher zu verhökern, alles andere, in welche Hände die kommen, was mit denen passiert, ob sie artgerecht gehalten werden.....das interessiert den nicht die Bohne, traurig aber wahr.

Leider war heute morgen als wir bei ihm zuhause waren mein Photoapperat mal wieder leer, sonst hättest du dir anhand der Bilder ansatzweise vorstellen können wie Tierhändler hier drauf sind wo es keinerlei Gesetze zum Schutz gibt. Normal hätte ich mit dem auch keine Geschäfte gemacht aber er erschien mir auf dem Markt recht nett...im Vergleich zu anderen Tierhändlern hier, die man kaum als menschlich bezeichnen kann...SORRY....


Zitat:

Diese Dame war auch sehr klein und dünn und konnte trotzdem extrem zicken und wenn sie genickt hat, hat sich der große Kerl nicht mal an ihr vorbei getraut.



Konnte mir das mit dem grossen Kerl grad bildlich vorstellen und hab herzlich gelacht bei dem Gedanken das mein Dicker völlig
verängstigt inner Ecke steht während sie ihn zurecht staucht :boah:

Zu deiner Frage was passiert wenns nicht hinhaut mit den beiden.

Ich werde natürlich erst einmal alles versuchen und hoffe mal das die schon miteinander klarkommen. Ich versuche halt mich ein bisschen in die Verhaltensweise einzudenken und dann danach zu handeln. Aus dem Grund hab ich die Kleine ja auch nicht einfach so in SEIN REVIER gesetzt, sondern IHN erstmal zu ihr geschleppt, ich denk mal das war besser so. Dann hat ER draussen auf seinem Gehege zugesehen was sie in seinem zuhause so anstellt und als ich sie dann als es dunkel wurde reinbrachte und ihn wieder in sein Reich liess, hat er sich gar nicht einbekommen die ersten paar Minuten erstmal wieder den Headbanger gegeben und dann in der Nähe zum Fenster geschlafen :grin: ....also ich glaub nicht das Iggis NUR dumm sind ((((: scheinbar haben sie sogar ein Kurzzeitgedächtnis hehehe

Sollte alles nichts bringen werde ich sie aussetzen oder separat halten. Wenn ich wüsste das mein Dicker nicht weggefangen und von den Thais gefressen wird, hätt ich ihn schon in einen Nationalpark gebracht. Der einzige Grund warum ich das bisher nicht tat, ist das er ja da auch alleine ist und keine Freundin findet....also züchte ich jetzt 35464 Iggis und wildere die dann alle
gemeinsam dort aus wo die bösen Thais nicht hinklettern...ganz oben irgendwo in den Bergen im Naturschutzgebiet wo sie schön weit gucken können :hae:

Zurückgeben NIEMALS (:

Ich hoffe nur du hast Recht und das mit dem aufpeppeln geht einigermassen voran. Ich denke wichtig ist erstmal vernünftige Ernährung und vor allem Bewegung Bewegung Bewegung, wenn LegOane schlauer wären würd ich ihr nen Hamsterlaufrad reinstellen....aber vermutlich sind die schlauer als Hamster (: erst einmal muss sie ein wenig Muskeln aufbauen und zu Kräften kommen.

Genickt hat sie nur einmal kurz nach dem Fressen. Hat eine grosse halbe Banane aus der Hand gefressen am abend, nicken war aber nur ansatzweise wie getippt, hoffe das wird noch denn du schreibst ja auch das Nicken so etwas wie ne Selbstverteidigung ist...also bidde mal die Daumen drücken das sie das auch kapiert irgendwann und sich nicht vom Dicken auf den Nerven rumtreten lässt.

Au Weia Lange, sorry fürs vollquatschen, ist mehr geworden als ich wollte aber ich bin noch so aufgeregt ((((:
Schönen abend erstmal nach D-Land
Moskito

_________________
Wer immer das tut was er schon kann,
wird immer das bleiben was er schon ist.


http://my.opera.com/moskitos/albums/
++ KLASSE STATT MASSE ++


Mi Mär 30, 2011 13:58
Profil Website besuchen
Expert(in/e)
Benutzeravatar

Registriert: So Jun 05, 2005 1:03
Beiträge: 683
Wohnort: Dresden
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
Ach wieso denn vollquatschen? Ich find das Thema ja super interessant. Und bin auch ein bißchen neidisch, dass man die Tiere bei euch einfach so im Garten halten kann ohne tausend Glühbirnen.
Ich glaube das mit dem Auswildern geht gar nicht einfach, das wäre Faunenverfälschung.
Und wahrscheinlich wird dort eh alles gegessen, was sich in Reichweite bewegt...
Dann doch lieber separat halten und so selbst Kontrolle über das Wohlergehen behalten...
Mir ist da zum Alter noch was eingefallen: Sie hat ja ein recht langes Regenerat, du kannst ca. 5 - 10 cm Regenerat pro Lebensjahr rechnen.


Mi Mär 30, 2011 14:39
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di Apr 25, 2006 16:14
Beiträge: 176
Wohnort: Phuket Thailand
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
Meinst du 5-10cm pro Lebensjahr gesamt oder seit der Schwanz abgerissen war....sieht doch so aus als wenn er vollständig abgetrennt war an dieser Stelle oder?

Ach weisst du, das mit der Faunaverfälschung würde ich ausgerechnet hier in Thailand nicht so eng sehen. Hier wird die Natur incl. Fauna und Flora so mit Füssen
getreten das es ohnehin nicht mehr schön ist und nur noch besser werden kann. In den letzten Jahren haben wir so eine Mäuseplage hier weil einfach jeder Idiot
absolut JEDE Schlange und jeden noch so kleinen Waran totschlägt aus Angst gebissen zu werden, oder aus Unkenntnis. Ich wohne mitten im Dschungel und habe
etliche Cobras auf meinem Grundstück, sehe täglich Baumschlangen und habe sogar zwei Pärchen unter meinen Dächern zu wohnen seit Jahren. Die fressen kleine
Frösche, die in letzter ZEit auch sehr überhand nehmen, weil sie einfach keinerlei natürliche Feinde mehr haben.

Oben in Nordthailand findet man nichts mehr ausser Katzen und Hunde. Schlangen Fehlanzeige oder nur äusserst selten, alles wird sofort bei Sichtung erlegt und
landet im Kochtopf. Warane werden nicht einmal ausgenommen, sondern direkt wie sie sind in handliche, mundgerechte Stücke zerschlagen und gekocht.

Bei uns auf Phuket kommt noch hinzu das viele Ausländer hier inzwischen Häuser und Grundstücke erworben haben und die wollen alle keine Schlangen oder sonst
irgendwelche Viecher auf ihrem Grundstück haben. Also wird alles ausgerottet und was von der Fauna noch übrig geblieben ist, zieht sich immer weiter in die Berge
zurück die es aber auch bald nicht mehr gibt...ist schon traurig, wie Mensch sich so benimmt....

So genug getippt für heute, lesen macht ja auch müde (: Morgen mach ich ein paar vernünftige Bilder und will die Kleine auch mal vermessen :roll:

_________________
Wer immer das tut was er schon kann,
wird immer das bleiben was er schon ist.


http://my.opera.com/moskitos/albums/
++ KLASSE STATT MASSE ++


Mi Mär 30, 2011 18:38
Profil Website besuchen
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 14, 2004 16:12
Beiträge: 4667
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
Trauriger Bericht aber klasse Bilder und gut geschrieben.
Hoffen wir mal dass auch die Thais irgendwann mal begreifen dass sie sich damit selber schaden wenn sie Tiere und Pflanzen behandeln als wäre es deren Eigentum.
Wir hatten letztes Jahr auch eine Rundreise gemacht von Bankok aus bis ganz runter in den Süden. War öfter zum Heulen was man da gesehen hat.
Haie und Rochen auf Fischmärkten (kann gerne davon Bilder hochladen), Schildkröten auf dem Rücken liegend in der Sonne, 30 Papageien in einem Wellensittichkäig u.s.w. - niemand greift da ein. Buddha hätte das nicht gewollt. Auf der einen Seite laufen die Mönche mit Besen vor sich her um nicht den kleinsten Käfer zu zertreten und rechts und links werden die Tire gequält. Aber das ist ja nicht das Thema.

Zu der ständigen Vergewaltigung habe ich aber auch mal ein paar Gedanken/Fragen.
Ein Weibchen ist einmal im Jahr schwanger und um die Eier zu befruchten reicht doch biologisch ein einziger Akt aus. Also reicht doch ein einziger Kerl über ein paar Wochen zusammen mit ihr gehalten aus um maximalen Nachwuchs zu produzieren. Wozu führt man dem Mädchen dann ständig neue Kerle zu? Viel hilft doch nicht viel.

Ich denke aber, dass du das Mädchen schnell wieder fit bekommst. Und so schlimm sieht das mit dem Schwanz gar nicht aus. Mein Kerl sah auch mal ganz reudig aus und ist innerhalb von 2 Jahren eine stattliche Schönheit geworden. Und mit der Vergesellschaftung wird es hinhauen. Das Mädchen ist Leiden gewöhnt und ich glaube das prägt auch den Charakter. Mein Kerl hat immer Rücksicht auf mein Mädchen genommen, so als ob ihm bewusst ist wie schei... schlechte Behandlung ist. Versuchs.

_________________
1.0 Iguana iguana iguana
0.1 Iguana iguana rhinolopha


Do Mär 31, 2011 8:09
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di Apr 25, 2006 16:14
Beiträge: 176
Wohnort: Phuket Thailand
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
Hallo Aldo und DANKE für die aufbauenden Worte,

momentan sieht es so aus das ich den Dicken vor etwa zwanzig Minuten wieder aus seinem Reich genommen und aufs Dach des Geheges verbannt habe.

Ich hatte mich ja zuvor echt dazu gezwungen die beiden einfach mal alleine zu lassen, vor allem als ich sah, dass sie sich ja doch immer irgendwie in seine Richtung bewegte,
auch wenn das Gehege nun wirklich gross genug ist und sie sich ausweichen könnten. Selbst jetzt sitzt sie wieder ca 20cm unter ihm und dem schützenden Drahtdach.
Er hat sie inzwischen so doll gebissen das sie kurz hinter dem Kopf wo der Rückenkamm ist blutet, zwar nicht doll, aber immerhin ist auf einem halben cm Länge rosa Fleisch zu
sehen und ich hab einfach Angst das wenn der Grosse nicht aufhört er sich immer tiefer festbeisst. Vorhin hatte er sie ca 20sec freischwebend im Maul, bis sie abgerutscht und
aus einer Höhe von ca einem Meter zu Boden fiel. Dumm ist halt das sie sich mit ihren fast vollständig verkrüppelten Krallen bisher nirgendwo festhalten kann im Fallen, daher hab
ich ein wenig Panik das sie sich doch bei so einem Fall verletzen könnte....ich sah so eine Verletzung einmal vor ca einem Jahr hier bei einem kleineren Leguan der dann die Hinterbeine
nachzog als wäre er gelähmt, dies gab sich wieder nach ca zwei Wochen, ist aber sicherlich für das Tier nicht grad angenehm, zumal in einer Situation wie ich sie grad hier habe.

Ich weiss nun nicht ob diese Beisserei zu grösseren Schäden führen kann oder es den Mädels egal ist, sie selbst macht einen eher unbeteiligten Eindruck, versucht zwar leicht
wegzukommen, aber da hat sie kaum eine Chance wenn der Büffel auf ihr liegt und sie festhält. VERDAMMT, ich hab keinen Plan, will nix falsch machen. Evtl. mach ich mir zuviel
Sorgen und sollte sie einfach machen lassen?


Nett übrigens das du geschrieben hast und schade das wir uns in Thailand nicht mal getroffen haben, soweit ich mich erinnere wollte ja Heike ebenfalls im November nach Thailand
kommen, ich hab dann aber nix mehr gehört....eigentlich wollten wir ja ein Mädel von D-Land mit Heike hier einfliegen :grin:
Ist schon schlimm wie Tiere hier behandelt werden und den Tierhändlern hier ist das egal wie oft die Kleine gedeckt wird, ich denk mal die haben sie sofort nach der Eiablage wieder
mit einem Kerl zusammen gesperrt, solange bis sie wieder Eier hatte...jedenfalls sieht sie körperlich so aus. Ich geh jetzt erstmal mit ihr ein wenig im Garten herumlaufen, sie muss
mal ein bisschen ihre Muskeln trainieren, glaub die hat sich nie bewegt, wie auch in so einem Käfig.....bisher hat sie nur einmal ansatzweise genickt und mit nem Knüppel kann sie
höchstwahrscheinlich auch nicht umgehen, sonst würd ich ihr einen geben damit sie das Monster mal zur Raison bringen kann :hae:

Grüsse

_________________
Wer immer das tut was er schon kann,
wird immer das bleiben was er schon ist.


http://my.opera.com/moskitos/albums/
++ KLASSE STATT MASSE ++


Do Mär 31, 2011 8:32
Profil Website besuchen
Expert(in/e)
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 17, 2006 15:30
Beiträge: 1090
Wohnort: Schiffdorf bei Bremerhaven
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
Hi Moskito.
Ich fürchte, dass Du den Trieb Deines Männchens nicht unterdrücken werden kannst.

Ich habe mein Männchen auch nach vielen Jahren Einsamkeit zeitgleich mit 2 Damen zusammengeführt. Die eine war jünger, viel kleiner und sehr gut zu Fuß und sie haute immer rechtzeitig ab. Die andere Dame war älter und aufgrund der Vorhaltung überhaupt nicht mobil (ähnlich wie Deine Dame jetzt). Sie war kaum in der Lage überhaupt zu klettern und lag eigentlich nur rum. Sie war für mein Männchen natürlich das perfekte "Opfer" und sie musste leider auch ganz schön viele Paarungsattacken aushalten. Sie versuchte sich auch zu wehren, aber ohne Chance. Teilweise fielen sie ineinander verhakt auch von den Ästen runter. Da ich keine Option hatte, das zu unterbinden bzw. der Kerl sich auch durch nichts abhalten ließ, habe ich es einfach so laufen lassen und irgendwann war es für ihn halt auch genug.

Die folgenden Jahre verlief die Paarungszeit immer harmonisch. Er paarte sich mit beiden Weibchen und auch nur auf deren Wunsch hin. Die übrige Zeit hatte er zwar vielleicht Lust, aber wurde nicht gewaltätig.

Es war wohl nach der Zusammenführung einfach die plötzliche Hormonüberschüttung. In den Jahren danach waren die Damen ja dann auch nicht mehr neu bzw. eine neue Dame, die ich noch aufnahm, wurde überhaupt nicht mehr stürmisch attackiert, sondern nach Monaten kam es ganz normal zur einvernehmlichen Paarung.

Gruß Bine

_________________
Meine Leguan-Videos: http://www.youtube.com/user/binemn#play/uploads


Do Mär 31, 2011 10:46
Profil ICQ
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 14, 2004 16:12
Beiträge: 4667
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
Das von Biene geschriebene kann ich bestätigen.
Anfangs dachte ich auch "was haste dir denn da für`n geilen Bock geholt?". Der war kaum im Terra angekommen und nickte los wie blöd. Mein Mädchen tat mir leid. Das hat sich aber schnell gegeben. Ich denke wie Bine, daß es nur der Reiz des Neuen und ein Hormonüberschuß ist. Bei dir kommt eben noch der Größen- und Gesundheitszustand dazu. Da sieht das mit Sicherheit noch um einiges brutaler aus.
Das mit den Wunden am Nackenkamm kenne ich auch und sehe ich als völlig artbedingte Paarungsverletzungen an. Die Wunden sind auch nach etwa 3 Tagen schon gar nicht mehr sichtbar. Anfangs hatte ich immer Salbe draufgeschmiert- hat heilende Wirkung und der Kerl beißt da nicht gerne rein (schmeckt ihm wohl nicht).

Ich würde den, da du ja die Möglichkeit hast, auch noch 1 - 2 Tage das Weibchen von Außen beobachten lassen. Aber normal ist das schon was du schreibst. Wenn es nicht passen würde dann wäre ein Teir sicher aggressiv und würde das andere nur jagen aber sich nicht paaren wollen. Tiere können ihren trieb leider nicht steuern.

_________________
1.0 Iguana iguana iguana
0.1 Iguana iguana rhinolopha


Do Mär 31, 2011 11:30
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di Apr 25, 2006 16:14
Beiträge: 176
Wohnort: Phuket Thailand
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
RIESENDANKE Euch beiden, das hat mir nun wirklich seelisch doch sehr geholfen, hatte wirklich schon ein fürchterlich schlechtes Gewissen,
obwohl ich es ja in gewisser Weise nachvollziehen konnte das der Dicke sich so verhält nach 5 Jahren Einsamkeit.

Bines Kerl scheint ja inzwischen ein echter Gentleman zu sein, TOLL :boah:

Ich hatte Spandau heute nach der Atacke und dem Blut am Rücken der Kleinen ja auf dem Dach und sie sass echt die ganze Zeit unter ihm, die vergangenen Stunden.

Jetzt ist es gleich 18:00 und ich werde sie reinholen, zusammen draussen schlafen lasse ich sie noch nicht, jedenfalls nicht solange dieser sry, Scheiss Dauerregen nicht
vorbei ist. Regnet schon 4 Tage beinahe ohne Unterbrechung.

Morgen werde ich es dann wieder so machen wie Aldo auch vorschlägt und die beiden erstmal bis zum Wochenende beobachten und gegebenenfalls den Klumpen wieder
aufs DrahtDach verbannen...normal wenn er rauskommt aus seinem Käfig geht er ja doch mal im Garten spazieren, momentan ist er eher wie festgefroren und ich kann sogar
mal in Ruhe essen gehen ohne ihn verfolgen und suchen zu müssen :cool:

wünsch Euch erstmal einen schönen abend und Danke, ihr habt mich echt ein bisschen beruhigt, evtl. sollte ich es mir einfach nicht konstant angucken MEINE NERVEN :waah: ;)

Uwe

PS, hatte auch schon daran gedacht auf die Wunde AloeVera oder eine bittere Salbe zu streichen, damit ihm das zu eklig ist. Will halt nicht das er konstant in das freiliegende
rosa Fleisch beisst

_________________
Wer immer das tut was er schon kann,
wird immer das bleiben was er schon ist.


http://my.opera.com/moskitos/albums/
++ KLASSE STATT MASSE ++


Do Mär 31, 2011 11:45
Profil Website besuchen
Expert(in/e)
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 17, 2006 15:30
Beiträge: 1090
Wohnort: Schiffdorf bei Bremerhaven
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
Hi.
Zur Verbesserung der Situation für das Weibchen wären vielleicht Äste mit rauher Rinde hilfreich. Diese Bretter, die man auf den Fotos sieht, sind ja auch glatt und darauf kann sie keinen Halt finden (oder auf die Bretter Rasenteppich aufschrauben).
Und auch wenn Du nicht viel mehr machen kannst, als abwarten und hoffen, dass Dein Männchen bald genug hat, würde ich dennoch das ganze weiter beobachten. Es kann ja auch zu noch schlimmeren Verletzungen kommen (oder besser: sollte es nicht, also vorher einschreiten) oder die Dame stürzt einmal schlimm und verletzt sich. Dann sollte man die beiden doch erstmal getrennt lassen.

Gruß Bine

_________________
Meine Leguan-Videos: http://www.youtube.com/user/binemn#play/uploads


Do Mär 31, 2011 12:46
Profil ICQ
globaler Moderator
globaler Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Di Mär 23, 2010 12:59
Beiträge: 953
Wohnort: Dresden
Beitrag Re: Eine Freundin für Spandau
bine_mn hat geschrieben:
Hi.
Zur Verbesserung der Situation für das Weibchen wären vielleicht Äste mit rauher Rinde hilfreich.

Hallo,
man sieht oft auf Bilder, dass Baumstämme umwickelt sind. Auch dicke Korkröhren über dünne Äste geschoben sind oft zu sehen. Ich würde breiten Kork anbieten, damit das Tier ruhig auf dem Bauch liegen kann und so vor Absturz gesichert ist. Das ist zwar schwerer zu reinigen, aber bis das Tier kräftig ist, würde ich eher sowas machen, als ihren Sturz riskieren. Sollte das Männchen sie bedrängen, kann sie auch besser liegen und gleitet nicht ab.
LG
Esther


Do Mär 31, 2011 13:31
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Impressum and Disclaimer
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de